A   Aufmerksamkeit für jedes einzelne Kind

M  Mitgefühl und Motivation

P  Partizipation

E  Entwicklungsfaktoren werden berücksichtigt

L  Lernen in geschütztem Rahmen

S  Schutzkonzept unterstützend

P  persönliche Entwicklung stärkend

R  Rollenspiele, Erlerntes selbst üben und ausprobieren

A  aktives Zuhören

C  cool bleiben bei Konflikten

H  Hilfen einfordern wenn nötig

E  erprobtes Präventionsprojekt

Die Ampelsprache ist ein Konzept, um Kinder emotional und körperlich zu stärken und ihnen konkrete Hilfestellungen anzubieten, damit sie ein positives Selbstwertgefühl entwickeln können.

 

Ziel ist es, die Kinder zu ermutigen, persönliche Grenzen klar und deutlich zu setzen und den eigenen Empfindungen zu trauen. Unser Anliegen ist es, Kinder stark und selbstsicher zu machen, um Konflikte, Streitigkeiten, sowie Gefahrensituationen souverän zu meistern. Zudem wird ihre Fähigkeit gefördert, Grenzen anderer anzuerkennen und diese zu akzeptieren.
 

Das Konzept der Ampelsprache

Jede Farbe ist wichtig und erforderlich, um die Regulation eigener und fremder „innerer Prozesse“ zu lernen – Selbstfürsorge durch bewusstes Wahrnehmen von sich selbst und anderen.

Grün

Du sagst, du fühlst: „Ja, es geht mir gut!“

Du genießt jede Bewegung. Es ist schön, dass deine Freunde gerne mit dir spielen.

Gelb

Du sagst und fühlst „Achtung, nein ich möchte das nicht!“

Irgendetwas stimmt nicht, du hast ein komisches Gefühl. Du möchtest jetzt nicht spielen und nicht streiten.

Rot

Du sagst und fühlst: „Nein, ich will das nicht! Nein, lass das sein! Nein, lass mich in Ruhe! Nein, fass mich nicht an! Nein heißt nein!“

Blau

Du sagst und fühlst: „Bitte helft mir!“ 

Du wirst geärgert, auf dein Nein hören sie nicht. Du brauchst Hilfe! 

Vorteile für die Einrichtung bzw. die Fachkräfte

Einrichtungen, die mit diesem Projekt arbeiten, heben sich in der Präventionsarbeit und der Qualitätssicherung von anderen Einrichtungen ab.

Das Projekt lässt sich in den Alltag der gesamten Kita integrieren, für einen wertschätzenden Umgang untereinander.

Die Fachkräfte selbst werden zudem noch einmal zum Thema Kinderschutz sensibilisiert.

Lernziele für die Kinder

Im Kurs erleben die Kinder ihre Umwelt durch Bewegung sowie emotionale und soziale Erfahrungen. Diese Eindrücke werden durch die gesamte Körpersprache verarbeitet.

Die Kinder lernen Grenzen zu setzen und die Grenzen anderer zu respektieren.

Sie werden emotional gestärkt für die Schule, den Schulweg und für das Größerwerden.

Die Kinder werden zur Gefahrenerkennung und Gefahrenabwehr sensibilisiert.

Zudem lernen die Kinder Hilfen einzufordern, gemeinsam zu überlegen, wo und von wem sie im Notfall Hilfe bekommen und was überhaupt Notsituationen sind.

Methoden / Vorgehensweise

Jedes Kind wird erreicht durch individuelle Teilhabe im Rahmen der jeweiligen Möglichkeiten.

Die Eltern werden mit einbezogen durch einen ausführlichen Elternabend vorab.

Das Projekt beinhaltet Lernen auf kognitiver, motorischer, visueller und verbaler Ebene.

Kontaktieren Sie uns

  • Mo – Fr
    • 08:00 – 18:00
  • Sa – So
    • Geschlossen

Dieses Feld ist obligatorisch

Ich bin damit einverstanden, dass diese Daten zum Zweck der Kontaktaufnahme gespeichert und verarbeitet werden. Mir ist bekannt, dass ich meine Einwilligung jederzeit widerrufen kann.*

Dieses Feld ist obligatorisch

* Kennzeichnet erforderliche Felder
Bei der Übermittlung Ihrer Nachricht ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ich danke Ihnen! Wir werden uns so schnell wie möglich bei Ihnen melden.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte prüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.